Dipl.-Kfm. Schulz + Partner GmbH, Steuerberater, Rechtsbeistand in München-Laim, Wirtschaftsberatung, Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfer
Dipl.-Kfm. Schulz + Partner GmbH, Steuerberater, Rechtsbeistand in München-Laim, Wirtschaftsberatung, Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfer  

Aktuelles

Damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, bieten wir Ihnen hier Wissenswertes und aktuelle News rund um das Thema Steuern & Co. Klicken Sie mal rein und empfehlen Sie diesen Link an Bekannte, Freunde und Kollegen weiter. Um nichts mehr zu verpassen, abonnieren Sie doch einfach unseren RSS-Newsfeed.

 

04.07.2011Ein einfaches, effizientes und gerechtes Steuersystem für Deutschland
Seit langem wird in Deutschland ein einfaches, effizientes und gerechtes Steuersystem gefordert. Das IfW Kiel hat dazu eine Studie vorgelegt.Weiterlesen unter DATEV.DE
01.07.2011Sechstes Gesetz zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen
Das Sechste Gesetz zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen vom 16. Juni 2011 (BGBl. I, S. 1090) ist am 1. Juli 2011 in Kraft getreten. Das BMF gibt einen kurzen Überblick.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
01.07.2011Gebäudesanierung: Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung angenommen
Der Bundestag hat den Gesetzentwurf von CDU/CSU und FDP zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden in der vom Finanzausschuss geänderten Fassung angenommen.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
01.07.2011Abzugsverbot für Teilwertabschreibungen auf Kapitalbeteiligungen in Drittstaaten erst ab dem VZ 2002 anwendbar
Das Abzugsverbot für Teilwertabschreibungen gemäß § 8b Abs. 3 KStG ist auch auf Beteiligungen an ausländischen Kapitalgesellschaften aus sog. Drittstaaten unabhängig von der Höhe der Beteiligung generell erstmals im Veranlagungszeitraum 2002 anwendbar. So das FG Köln.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
01.07.2011Freistellungsaufträge sowie Verrechnung von Verlusten im Zusammenhang mit dem Zufluss von Kapitalerträgen
Nach bisheriger Rechtslage führte die Verrechnung von Verlusten und die Berücksichtigung von Freistellungsaufträgen nicht zu einer Minderung des Steueraufkommens aus Dividendenerträgen. Die Erstattungsbeträge waren bei den zerlegungsrelevanten Kapitalerträgen i. S. d. § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6, 7 und Nr. 8 bis 12...
Weiterlesen
01.07.2011BMF: Empfehlung zur Anwendung eines einheitlichen Standarddatensatzes als Schnittstelle für die Lohnsteuer-Außenprüfung
Seit dem 1. Januar 2002 hat die Finanzverwaltung das Recht, im Rahmen von Außenprüfungen die mit Hilfe eines Datenverarbeitungssystems erstellte Buchführung durch Datenzugriff zu prüfen. Um Zweifelsfragen und Unklarheiten zu den Inhalten von elektronischen Dateien und Datenfeldern, technische Schwierigkeiten beim A...
Weiterlesen
01.07.2011Arbeitszimmer trotz privater Mitbenutzung steuerlich absetzbar
Die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer können auch bei erheblicher Privatnutzung in Höhe des beruflichen bzw. betrieblichen Nutzungsanteils steuerlich abgezogen werden. So entschied das FG Köln.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
01.07.2011Verstoß gegen die Kapitalverkehrsfreiheit
Das FG Schleswig-Holstein erachtete das pauschalierte Abzugsverbot von Betriebsausgaben - in Bezug auf die Besteuerung von Kapitalerträgen aus dem Ausland - im Anschluss an die Entscheidung des BFH für unwirksam, soweit die pauschalierten die tatsächlichen Betriebsausgaben übersteigen.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
01.07.2011Auflösung eines passiven RAP und Einstellung in einer § 6b EStG-Rücklage
Der Veräußerungspreis im Sinne des § 6b EStG wird lt. FG Hamburg bestimmt durch das vertraglich vereinbarte Entgelt und etwaige Leistungen, die der Erwerber als Gegenleistung für den Erwerb des Wirtschaftsgutes zu erbringen hat. Kein Teil der Gegenleistung ist eine Entschädigung, die der Steuerpflichtige nicht fü...
Weiterlesen
01.07.2011Feststellung des Lagefinanzamts, dass ein Grundstück zum Betriebsvermögen eines Gewerbebetriebs gehört, nicht bindend
Das FG Schleswig-Holstein entschied, dass die Feststellung des Lagefinanzamts gemäß § 138 Abs. 5 BewG a. F., dass ein Grundstück zum Betriebsvermögen eines Gewerbebetriebs gehört, das Erbschaftsteuerfinanzamt nicht bindet.Weiterlesen unter DATEV.DE...
Weiterlesen
 
Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch hier effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies und zum Schutz Ihrer Daten finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.